Kundenservice: 05191/18223 ✓ab 50 € versandkostenfrei !

Was bewirkt Chili im Körper?

Chili (Capsicum) gehört zu der Pflanzenfamilie der Nachtschattengewächse (Solanacea) und umfasst mehr als 20 verschiedene Arten. Sie sind Selbstbestäuber und botanisch gesehen sind es Beerenfrüchte. Die Früchte enthalten sekundäre Pflanzenstoffe, wie Karotinoide und Flavonoide, die den Stoffwechsel anregen. Diese Stoffe werden besonders gut in zerkleinerter Form mit Zugabe von Fett vom menschlichen Körper aufgenommen.

Die Schärfe von Chili wird in Scoville-Einheiten gemessen und in 10 Schärfegrade eingeteilt. Die Schärfe variiert über einzelne Schoten bis hin zu unterschiedlichen Sorten. Daher kann der Schärfegrad nur als Anhaltspunkt verwendet werden und außerdem empfindet jeder Schärfe anders. Die Schärfe also das Capsaicin sitzt in den Scheidewänden der Schoten und nicht in den Kernen, wie oft vermutet. Durch den Schärfereiz von Chili schüttet unser Körper Endorphine aus. Die ein Glücksempfinden hervorrufen.